Ab Dienstag ist die Rulamanschule geschlossen

Liebe Eltern,

um der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzutreten, hat die Landesregierung beschlossen, die Schulen ab Dienstag, 17.03.2020 bis 19.04.2020 zu schließen. Auch die Rulamanschule ist nun von dieser Maßnahme betroffen.

Am Montag findet ganz normaler Unterricht statt und die Kinder bekommen ihre Wochenpläne ausgehändigt, an denen sie arbeiten können. Wir werden diese den Kindern am Montag erklären.
Bei Fragen dürfen Sie mich gerne kontaktieren, das Schultelefon (5949) wird ab Dienstag auf meinen Privatanschluss umgeleitet sein. Außerdem sind die Kolleginnen und auch ich per Email jederzeit erreichbar. Die Email-Adressen finden Sie auf unserer Homepage www.rulamanschule.de

Diese Schulschließungen sind für uns alle sehr drastische Maßnahmen. Damit diese Maßnahmen aber auch greifen können, um die Verbreitung des Virus einzudämmen, ist es wichtig, dass die sozialen Kontakte in der schulfreien Zeit auf ein Minimum reduziert werden.
Es verlangt uns allen, Schülern, Eltern und Lehrern viel ab, aber ich denke, wir alle wollen unseren Betrag dazu leisten, dass wir uns und auch die gesundheitlich schwächeren Menschen in unserer Gesellschaft schützen.

Ich hoffe, wir alle bleiben gesund und sehen uns in „alter Frische“ am Montag, 20.04.2020 in der Schule wieder.
Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf.

Ihr Team der Rulamanschule


Aktuelle Informationen des Kultusministeriums zum Coronavirus

Liebe Eltern,

hier die aktuellen Informationen des Kultusministeriums vom 06.03.2020:

„Gestern am späten Abend (05.03.2020) hat das RKI die Liste der Risikosebiete auf die Autonome Provinz Bozen – Südtirol erwe¡tert. Aufgrund dieser neuen Bewertung informiert das Kultusministerium alle Schulen und Kindergärten im Land über die nachfolgenden zusätzlichen Regelungen, die umgehend umzusetzen sind:

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, verme¡den – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. 

Personen, die innerhalb der letzten l4 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. 

Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte. 
Darüber hinaus gelten weiterhin die folgenden Regelungen, die wir bereits im Schreiben vom 28. Februar 2020 mitgeteilt haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien (dennoch) ein schönes und gesundes Wochenende.

Ihr Team der Rulamanschule


Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

Liebe Eltern,

das Ministerium für Jugend, Kultus und Sport gab am Freitag neue Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus für Kitas und Schulen heraus.

Hieraus ergeben sich folgende Punkte, die zu beachten sind:

„… Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen….

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html?nn=13490888

In unseren Klassenzimmern und Toiletten werden Handdesinfektionsmittel aufgestellt und wir hoffen, dass wir soweit alle verschont bleiben. Sie können Ihrem Kind auch gerne ein eigenes Desinfektionsmittel mitgeben, falls Ihr Kind die üblichen Mittel nicht verträgt.

Bei Fragen zum Thema kann dieser Link des Robert-Koch-Instituts noch hilfreich sein.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Ihr Team der Rulamanschule